Dienstag, 7. Juni 2016

Rhabarberkuchen (mit und ohne Baiserhaube)


Hallo ihr Lieben ♥

Zum Ende der diesjährigen Rhabarber-Saison habe ich heute eines meiner absoluten Lieblingsrezepte für euch. - Und zwar den klassischen Rhabarberkuchen mit Baiserhaube!

Wenn ihr kein Freund von Baiser seid, könnt ihr den zugehörigen Schritt einfach weglassen und den Teig anschließend nicht auf einem Backblech, sondern in einer 26er-Springform verteilen. Der Kuchen schmeckt nämlich auch so ganz hervorragend :)

Probiert es unbedingt aus und lasst mich wissen, wie euch der Kuchen schmeckt!

Liebe Grüße, Alina

***

Für ein Blech brauchst du:
Teig
250g Butter
1 Pk. Vanillezucker
240g Zucker
2 Eier (M) + 4 Eigelb
(das Eiweiß verwendest du für die Baiser-Haube)
100g Speisestärke
300g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
1 gestr. TL Salz
1,5 kg Rhabarber

Baiser-Haube
4 Eiweiß
250g Zucker
Saft einer halben Zitrone

***

Heize zunächst deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Verrühre die Butter mit dem Vanillezucker und dem Zucker zu einer cremigen Masse und gib nach und nach auch die Eier und das Eigelb hinzu.

Vermische die Speisestärke mit dem Mehl, dem Backpulver und dem Salz und hebe die Mehl-Mischung unter die Butter-Zucker-Masse.

Verstreiche den Teig auf deinem eingefetteten Backblech, schäle den Rhabarber, schneide diesen in circa 6cm lange Stücke und verteile ihn gleichmäßig auf dem Teig.

Der Kuchen kommt nun für circa 40-45 Minuten auf der untersten Schiene in den Backofen.

Jetzt ist das Baiser an der Reihe: Schlage hierfür das Eiweiß auf und rühre nach und nach den Zucker und schließlich auch den Zitronensaft ein.

Sind die 40 Minuten Backzeit um, verteilst du das Baiser auf dem Kuchen und bäckst ihn anschließend weitere 10 Minuten.

- Et voilà: Fertig ist dein super leckerer und unglaublich saftige Rhabarber-Baiser-Kuchen!

Lass es dir schmecken ♥

Die Version mit Baiserhaube :)